INFO
MITWIRKENDE
PRESSE
KONTAKT
ORGANISATOREN
Ein Projekt des



mit Unterstützung der Europäischen



Produktion



PARTNER





PRODUZENTEN
Rea Apostolides & Yuri Averof, ANEMON Productions
Goethe-Institut Athen
WISSENSCHAFTLICHE
LEITUNG
Prof. Dr. CHRISTINA KOULOURI, Geschichte der Panteion-Universität Athen, Vorsitzende der Kommission für historische Bildung des Zentrums für Demokratie und Versöhnung in Südosteuropa.
HISTORISCHER
BERATER
Prof. Dr. TÜLAY ARTAN, Sabanci Universität, Istanbul
FOTOGRAFEN
Jutta Benzenberg
Ivan Blazhev
Samir Karahoda
Kamilo Nollas
Ivan Petrovic
HISTORIKER
Prof. Dr. HALIL BERKTAY, Sabanci Universität, Istanbul
Dr. FRASHER DEMAJ, Institut für Geschichte, Priština
Prof. Dr. FERIT DUKA, Fachbereich für mittelalterliche und osmanische Studien im Institut für Geschichte, Tirana
Dr. ILIAS KOLOVOS, Fachbereich für Geschichte und Archäologie, Universität von Kreta, Rethymnon
IRENA STEFOSKA, Fachbereich für Alte und Mittelalterliche Geschichte im Institut für Nationale Geschichte, Universität ‘St. Cyril und Methodius’, Skopje
Dr. RADINA VUČETIĆ, Institut für Geschichte Fakultät für Philosophie, Universität Belgrad
PARTNER
Anila Berberi – Fondi Shqiptar per Monumentet
Hajrulla Ceku - EC Ma Ndryshe
Sasa Janjic - Remont
Ivana Petkanovska - CeProSARD
DESIGN
dolphins/communication design
www.dolphinsonline.gr
PRODUKTIONS-
KOORDINATOR
Leonidas Liambeys
MARKETING
MANAGER
Selini Efthymiou
PRODUKTIONS-
ASSISTENTIN
Elektra Peppa
DOKUMENTARFILM
"DER VERGESSENE BALKAN"
Regie: Andreas Apostolidis
Bild: Stelios Apostolopoulos
Bearbeitung: George Helidonidis
WEBSITE DESIGN
& PROGRAMMING
dolphins/communication design
www.dolphinsonline.gr
FOTODRUCK
A. & N. Kyriakidis, Graphicon, Athen
PERFUMES
ADVISOR
Orestis Davias,
Biologist-Author
SOUND
INSTALLATION
ABOUT:
Andreas Diktyopoulos
Geert Vermeire
ÜBERSETZUNG
UND TEXTREDAKTION
Dimitris Saltabassis
TEXTREDAKTION
ENGLISCH
Alexandra Pel
TEXTREDAKTION
GRIECHISCH
Lito Tsekoura
BESONDEREN DANK AN
Machiel Kiel
Dieses Projekt wurde mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union produziert. Die Inhalte der Website liegen in der alleinigen Verantwortung des Goethe-Instituts und können unter keinen Umständen als Position der EU angesehen werden.